Zimmerer/Zimmerin

Zimmerer/Zimmerinnen bauen Holzhäuser und Dachstühle oder nehmen Innenausbauten vor. Sie errichten Fachwerkkonstruktionen, passen Fenster, Türen, Treppen und Holzdecken ein, die sie ggf. auch selbst gefertigt haben. Sie stellen Betonschalungen aus Holz her, montieren Wandverkleidungen und Trennwände oder ganze Fertighäuser. Zudem modernisieren und sanieren sie Altbauten und restaurieren historische Holzarbeiten. Dabei arbeiten sie in Abstimmung mit der Bauleitung, nach Bauplänen und sonstigen technischen Vorgaben

Die Ausbildung zum Zimmerer/zur Zimmerin dauert 3 Jahre und erfolgt in Betrieb und Berufsschule.

Die Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter/zur Ausbaufacharbeiterin dauert 2 Jahre und erfolgt in Betrieb und Berufsschule.

Berufsschulunterricht

Im Berufsschulunterricht werden Kenntnisse und Fähigkeiten in berufsbezogenen Lernfeldern sowie in berufsübergreifenden Fächern vermittelt.

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1 Einrichten einer Baustelle
Lernfeld 2 Erschließen und Gründen eines Bauwerkes
Lernfeld 3 Mauern eines einschaligen Baukörpers
Lernfeld 4 Herstellen eines Stahlbetonbauteiles
Lernfeld 5 Herstellen einer Holzkonstruktion
Lernfeld 6 Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 7 Abbinden und Richten eines Satteldaches
Lernfeld 8 Errichten einer tragenden Holzwand
Lernfeld 9 Einziehen einer leichten Trennwand
Lernfeld 10 Einbauen einer Holzbalkendecke
Lernfeld 11 Herstellen einer einläufigen geraden Treppe
Lernfeld 12 Schiften am gleichgeneigten Walmdach

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 13 Schiften am ungleich geneigten Walmdach
Lernfeld 14 Einbauen einer Gaube und eines Dachflächenfensters
Lernfeld 15 Fertigen eines Hallenbinders
Lernfeld 16 Konstruieren einer gewendelten Holztreppe
Lernfeld 17 Instandsetzen eines Fachwerkes
Lernfeld 18 Warten eines Niedrigenergiehauses

Im berufsübergreifenden Bereich werden Fächer wie Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation und Politik unterrichtet.

Berufsschultage

1. Ausbildungsjahr: Donnerstag und Freitag

2. Ausbildungsjahr: Dienstag

3. Ausbildungsjahr: Dienstag

Der Berufsschulunterricht findet von der 1. bis zur 8. Stunde (07:50 – 14:45 Uhr) statt.

Abschlussprüfung und Schulabschluss

Bei erfolgreichem Abschluss der Berufsschule und mit dem Bestehen der Gesellenprüfung kann der Sekundarabschluss I - Realschulabschluss (SI) und bei entsprechendem Notenschnitt auch der erweiterte Sekundarabschluss I - erw. Realschulabschluss (EI) erreicht werden.

Weitere Möglichkeiten während der Ausbildung

Bei erfolgreicher Teilnahme an unserem FOS-Ergänzungsangebot kann neben der Ausbildung der schulische Teil der Fachhochschulreife in Abendform erworben werden.

Auslandspraktikum

Internationale Berufserfahrungen sind immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Als Europaschule pflegen wir enge Kontakte mit Schulen im europäischen Ausland. Ein Auslandspraktikum bietet die Möglichkeit internationale Kompetenzen zu erwerben.

Bewerbung

Zur Bewerbung gibt die Schule ein Bewerbungsformular heraus, das Sie hier (PDF-Datei, ca. 50 kByte) herunterladen können. Dieses Formular ist mit folgenden Unterlagen im Sekretariat der Schule abzugeben:

  • Eine beglaubigte Fotokopie des letzten Abschlusszeugnisses der allgemeinbildenden Schulen
  • Eine Kopie des Ausbildungsvertrages
  • Ein Lebenslauf der Bewerberin/ des Bewerbers mit Datum und Unterschrift

Zurück